Vereinsgeschichte

Wie alles begann

Die Veteranen-Freunde Siebengebirge 1983 e.V. (VFS) sind nicht, wie oft fälschlicherweise vermutet wird, ein Verein ehemaliger Kämpfer oder Reservisten der Wehrmacht, sondern schlicht und einfach eine Gruppe Menschen, die sich für Veteranen-Motorräder begeistern. Deren Ziel ist es, das Hobby Veteranen-Motorräder am Leben zu erhalten. 1983 war das Jahr, in dem der Stammtisch der VFS ins Leben gerufen wurde. Die Gründer waren Wolfgang Taxacher, Hans-Günther Devos und Willi Nitzke. Ebenfalls fand in dem Jahr 1983 das erste Treffen für Veteranen-Motorräder in Königswinter-Gratzfeld statt. Die Verantwortung und das finanzielle Risiko übernahmen die drei Stammtischgründer. Hilfestellung und tatkräftige Unterstützung erhielten sie durch ihre Stammtischkollegen.

Schnell war die Zahl der regelmäßigen Stammtischteilnehmer auf über 20 angewachsen. Bis 1985 wurden die ersten drei Treffen für Veteranen-Motorräder mit in- und ausländischer Beteiligung jährlich durchgeführt. Aber dann zeigte es sich, dass die Organisation sehr aufwändig war und deshalb entschloss man sich ab 1986 nur noch im Zweijahresrhythmus ein Treffen zu veranstalten.

Bis 1994 wurden alle Treffen zwar mit Unterstützung und Hilfestellung der Stammtischteilnehmer durchgeführt, aber die Verantwortung und das finanzielle Risiko lag immer noch in den privaten Händen der drei Gründer des Stammtisches. Ende 1995 wollte keiner der bisherigen Privaten seinen Namen für die nächste Veranstaltung, das 8. Treffen in 1996 mehr hergeben. Der Stammtisch stand nun vor dem Problem, wer das nächste Treffen veranstaltet.  Dass es weitergehen musste, war klar. Das Gratzfelder Treffen war inzwischen so bekannt und berühmt geworden, dass an ein Ausfallen überhaupt kein Denken war. Immerhin kamen und kommen auch noch heute Besucher aus den Niederlanden, Luxemburg, Norddeutschland, dem Schwarzwald, vom Bodensee, aus dem Saarland, aus Thüringen - kurz aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland. Als Lösung bot sich die Gründung eines Vereins an.

Die Vereinsgründung

Beim Stammtisch am 8. November 1995 wurden die Anwesenden befragt, wer denn wohl bei einer Vereinsgründung mitmachen würde. Es zeigten 16 der anwesenden Veteranen-Freunde Interesse. Also entschloss man sich, eine Satzung zu erstellen und einen Verein mit dem Status "e.V." zu gründen. Die Satzung wurde erarbeitet und in ihrer ursprünglichen Form im Januar 1996 vom Amtsgericht Königswinter genehmigt.

Jetzt konnte also die Gründungsversammlung stattfinden. Das geschah am 9. März 1996 in dem ehemaligen Vereinslokal der VFS, damals Bauernstube, heute "Altes Gasthaus zum Siebengebirge". Die  erschienenen 20 Veteranen-Freunde wählten den ersten Vorstand des neuen Vereins.

Der Verein hatte zu Beginn 20 festeingeschriebene Mitglieder. Somit gab es einen neuen Verein und das Fortbestehen der Treffen für Veteranen-Motorräder im Siebengebirge war erst einmal wieder gesichert.

Heute

Seit dieser Zeit ist unser Verein stückweise gewachsen. Wir haben im Moment ca. 50 aktive Mitglieder die ungefähr 150 Motorräder ihr Eigen nennen.

Das zweijährliche Vereinstreffen wurde seit 1996 immer weiter geführt und findet in diesem Jahr 2015 zum 18. Mal statt.

Neben dem großen Treffen gibt es natürlich ein normales Vereinsleben mit monatlichem Stammtisch, zahlreichen Ausfahrten, gemeinsamem Schrauben, Messeteilnahmen als Besucher und Aussteller und vieles mehr. Nach 19 erfolgreichen Vereinsjahren können wir also optimistisch in die Zukunft fahren ...